Skip to content

Von Worten, Sätzen und Frauen im Knast

1. August 2014

Die Wörter sind da, die Sätze auch. Es gibt sogar noch mehr. Ich habe über ein Dutzend Absätze, aber irgendetwas fehlt. Vielleicht habe ich auch überflüssige Passagen geschrieben. Ich weiß es nicht. 

Ich bin sicher, dass jeder so etwas schon erlebt hat, der schreibt. Völlig egal, in welcher Form auch immer. Ob Artikel, Kurzgeschichten, Gedichte, Songtexte oder vergleichbares, das spielt keine Rolle. Man ist weit vorangekommen, man weiß, wo man hin will, aber etwas passt nicht.  Möglicherweise redet man es sich nur ein, aber das Gefühl verschwindet nicht. Was fehlt denn nur? Ist das gut genug geschrieben? Ist diese Stelle wichtig oder lösche ich sie besser? Soll das Resultat der Arbeit im Internet veröffentlicht werden, drängt sich ein weiteres Problem auf. Der Zweifel, ob der Text nicht zu lang ist. Wer nimmt sich die Zeit für deutlich mehr als 500 Wörter, wenn eine SMS nur 160 Zeichen hat und ein Tweet gar nur 140?

Seit mindestens zwei Wochen schreibe ich an einem verdammten Blogeintrag über Budapest und ich werde mit diesem einfach nicht fertig. Er soll und wird nicht die Welt verändern, aber er soll gut sein, er soll interessant sein und auch mehr als anständig formuliert. Manche Dinge schreiben sich fast von selbst. Man beginnt, tippt einige Absätze und in der Regel ist man meistens nach spätestens zwei Stunden fertig. Nicht mit diesem. Warum auch immer. Für heute kapituliere ich abermals und schaue noch eine Folge „Orange is the new black“. Schließlich hat doch jeder schon wenigstens einmal davon geträumt, eine Nacht im Frauenknast zu verbringen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: