Skip to content

Neue Tweets – Teil 26

28. Juli 2014

Bevor es diese Woche mal wieder etwas Neues zu lesen gibt, nach langer Zeit erst einmal ein Blick Richtung Twitter. Es folgen meine bescheuertsten und besten Tweets der letzten Monate. Viel Spaß!

–  Ich gehe weiterhin davon aus, dass City Meister wird. Wenn nicht, dann habe ich irgendwie das Gefühl, es wird nichttwitter-logo Chelsea sein… [Anmerkung: Am 22.3. getwittert. Manchmal ist es richtig scheiße, wenn man so 100%ig Recht hat.]

– Hübsche Kassierin eben bei Rewe. Sie: „Payback Karte?“ Ich: „Nein.“ Sie: „Interesse?“ Ich: „Ja, aber nicht an einer Payback Karte.“

– Wenn ich manche Bus- und Straßenbahnfahrer so sehe, frage ich mich, warum es nicht „öffentlicher Narrverkehr“ heißt.

– Früher habe ich mich immer gefragt, warum von diesem Kalle andauernd alle nach Dover fahren.

– „ORRR, DIESER KRACH!“ „DU SPIELST SCHACH?“ „NEIN, KRACH! IST ZU LAUT HIER. TOO MUCH NOISE!“ „WAS IST IN NEUSS?“ „NEE, GIBT NIX NEUES!“

– „Ich gehe jetzt zum Türken und hole mir einen…“ „…runter?“ Warum Gespräche mit mir nicht immer einfach sind.

– Früher dachte ich, Antifa würde bedeuten, dass man gegen Deo ist.

– Es nervt schon, wenn überall in Worten „ver“ durch „fair“ ersetzt wird. Also „Fairhandeln“ und so… Wie wäre es mit ?

– P.K. Subban on Gm 7: „I can’t wait for the crowd, the noise, the energy in the building. I can’t wait to take that all away from them.”

– Da stellt mein Chef mich doch tatsächlich als freundlich und kompetent vor. Schon hat der neue Kollege ein völlig falsches Bild von mir.

– „Mario Basler hat Geschichte geschrieben“ „Ach, wie schön. Der geht nochmal zur Schule?“

– Bin eben aus der Pizzeria geflogen. Nur, weil ich eine Pizza Winter für 2 Euro wollte. Macht doch Sinn, wenn die 4 Jahreszeiten 8 € kostet!

– Wo liegt eigentlich dieses Vernunft, wo andauernd Leute irgendjemanden hinbringen wollen?

– Dieser Gedanke, dass Menschen, die viel verdienen, irgendwie auch immer mehr leisten, ist nicht totzukriegen.

– Ein kleiner Vogel sitzt auf meinem Nachtisch. Es gibt Donauwellensittich.

– Ein Freund von mir hat eine komische Stelle gefunden. Den Apfel hat er dann gleich weggeworfen.

– Großes Rüsseltier mit Vorliebe für Softdrinks? Elefanta

– Wäre schon cooler, würden Spaziergänger ihre Hunde anstarren und die Smartphones an einer Leine hinter sich herziehen statt umgekehrt.

– Erst dachte ich, es ginge um einen Türken, der daneben lag. Jetzt verstehe ich. Alliierte also und nicht Ali irrte.

– Habe bei mir einen Kindergarten eröffnet. Musste die Kleinen aber leider auf dem Rasen anketten, weil sie mir sonst die Blumen zertreten.

– Kommt ein Mann fluchend in eine Pommesbude. „Tourette?“ „Nein, Pommes Mayo bitte.“

– Der Montag rückt mit großen Schritten näher. Viele von uns müssen dann wieder arbeiten, Joachim Gauck wird wohl in den Krieg ziehen.

– Möchte T-Shirts mit „Lasst die verfickte zweite Kasse doch einfach offen, Ihr Pisser!“ drucken lassen. Wer hat Interesse?

– „Mögen Sie harte Arbeit?“ „Nö.“ „Kundenkontakt?“ „Muss nicht sein.“ „Aufstiegschancen?“ „Mir egal.“ „Willkommen bei OBI.“

– Chef: „Ist die Frau Kaufmann schon da?“ Ich: „Die MILF?“ Chef: „Die was?“ Ich: „Sitzt in ihrem Büro, ich habe Feierabend. Bis morgen dann.“

– Putziger Wettstreit im Supermarkt: „Ja, ist nicht einfach, bin schon 77.“ „Pah, ich bin 82.“ „Mein Mann ist 84.“ „Nein.“ „Doch.“ „Orrr.“

– Ich mache demnächst eine Bar auf. Dort gibt´s sehr viel Obst und nur schwangere Kellnerinnen. Ich nenne den Laden „Fruchtbar.“

– Wer meint, Geld stinkt nicht, hat noch nie mit schwitzenden Händen einen Haufen Münzen gezählt.

– Midnight in Pjöngjang

– Harold und Mord

– My Blackberry Nights

– Wie ein einziger Sarg

– Magnolien aus Stuhl

– „Wo bist Du denn?“ „Libanon.“ „Bist Du noch bei Trost?“ „Nein, Beirut.“ „Bei welcher Ruth?“

– Manche Models haben heute sicher wieder weniger gegessen als mir eben aus dem Döner fiel.

– Diese Mother E-Sharif muss die heißeste Milf überhaupt sein. So viele Leute sind bei der schon gelandet.

– „Ich nerve?“ „Ja und meine Hemmschwelle sinkt.“ „Welches Lied singt sie denn?“ „So, Abendessen ist gestrichen!“ „Cool, in welcher Farbe?“

– Warum muss die langsamste Kassiererin aller Zeiten (ich nenne sie Fräulein Stornoschlüssel) ausgerechnet im Supermarkt nebenan arbeiten?

– Reservoir Hot Dogs

– Bei Anruf Mortadella

Vielleicht auch von Interesse:

Neue Tweets – Teil 25

From → Allgemein, Medien

One Comment
  1. Danube Budgerigar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: