Skip to content

Wahlergebnisse aus der Hölle

27. Mai 2014

Es war nicht meine Faulheit, die mich in den letzten Wochen vom Bloggen abhielt. Nein, es war politischer Frust und zu viel Arbeit an verschiedenen Fronten. Vorgestern ist der Frust dann aber wiederum so groß geworden, dass ich heute bloggen musste.

Eigentlich wollte ich das vorletzte Woche schon tun. Über Rita Knobel-Ulrich, deren Schwachsinn in der Sendung „Menschen bei Maischberger“ mich bis heute nicht loslässt, aber dazu später mehr. Wo soll ich beginnen bei all dem Elend, welches vorgestern am Abend medial auf uns einprasselte? Vielleicht am besten in Deutschland. Los geht´s mit der AFD und deren Führer Bernd Lucke, dessen kurze Ansprache mich sehr amüsierte:

Sind Sie auch so beeindruckt? Mit 7.0 % bei einer Wahlbeteiligung von unter 50% sieht sich die AfD nun schon als Volkspartei. Das andere Geschwafel von Lucke war aber auch kaum besser. Von sozialer Politik habe ich seitens der AfD noch nichts wahrgenommen, aber dieses Etikett muss man sich natürlich anheften. Genau wie man sich den freiheitlichen Stempel aufdrücken muss, das kommt immer gut an. Nächster Punkt ? Die wertorientierte Partei. Klingt auch nicht schlecht, bedeutet aber übersetzt nichts Anderes als dass die traditionelle Familie verehrt wird, Schwule, Lesben und Co. aber eigentlich Menschen zweiter Klasse sind.

Was mich am meisten an der Afd stört, ist die Verlogenheit der Partei. Sehen wir von den Anti-Euro Argumenten ab, die teilweise durchaus nicht völlig abwegig sind, handelt es sich um eine rechte Partei, die irgendwo zwischen CSU und NPD anzusiedeln ist. Es ist feige und ärgerlich, dass diese Offensichtlichkeit immer wieder geleugnet wird. Man sehe sich nur die Wahlplakate an, die denen rechtsextremer Parteien teilweise extrem ähneln. „Wir sind nicht das Weltsozialamt“ heißt es bei der AfD, „Wir sind nicht das Sozialamt der Welt“ bei der NPD. Widerwärtige und eindeutig rechte Aussagen von AfD Mitgliedern will ich an dieser Stelle nicht wiederholen.

Deutschland sieht vergleichsweise gut aus

So ärgerlich das Abschneiden der AfD auch war und so furchtbar ekelerregend es ist, dass Deutschland ein NPD Arschloch nach Brüssel schickt: In vielen anderen Ländern Europas sieht es noch viel schlimmer aus. Vor allem die Ergebnisse der Front National in Frankreich, sowie von Fidesz und Jobbik in Ungarn, haben mich sehr traurig gemacht. Sehr traurig aber auch der Umgang der Medien in Deutschland mit der griechischen Syriza, die immer wieder als linksradikal oder linksextrem bezeichnet wurde. Syriza ist einfach eine sehr soziale Partei, die sich immer wieder vehement dagegen wehrt, dass der griechischer Arbeiter oder die „kleine“ Angestellte unter der griechischen Schuldenlast leidet, während Millionäre und Milliardäre nicht zur Kasse gebeten werden.

Knobl

 Rita Knobel-Ulrich guckt doof, redet aber oft noch dümmer daher

Rita Knobel-Ulrich ist Filmemacherin und tritt gerne in Talkshows auf, zuletzt in der vorletzten Woche bei „Menschen bei Maischberger“. Ihr Lieblingsthema ist Hartz 4. So weit, so schlecht. Ich halte es für die Grundpflicht eines jeden Arbeitslosen, sich zu bewegen und so schnell wie möglich neue Arbeit zu finden“, sagte sie. Die Tatsache, dass die meisten Jobs, die man als Arbeitsloser antreten kann, mies bezahlt sind, interessiert sie natürlich nicht. Noch lustiger wird Knobel-Ulrich, wenn es um junge Menschen ohne Arbeit geht. So findet sie tatsächlich, dass Menschen bis 27 Jahren keine eigene Wohnung zusteht, wenn sie diese nicht selbst bezahlen können. Sie führt das nicht weiter aus, aber es klingt bei ihr so, als würde sie Heime für arbeitslose Jugendliche befürworten.

Ich stelle mir das romantisch vor. Mit 26 Jahren ohne Arbeit will und kann man nicht länger bei den eigenen Eltern wohnen und zieht in ein Heim. Das führt dazu, dass man noch mehr Selbstvertrauen einbüßt und weiter aus der Gesellschaft ausgegrenzt wird. Vielleicht hat man aber Glück und Knobel-Ulrich bringt abends mal ein paar Essensreste vorbei. Die FDP-nahe Fernsehtante vergisst bei all ihren zynischen Ideen und außerdem noch eines: Sie lebt von den Rundfunk-Zwangsgebühren, die uns in Deutschland Monat für Monat aus der Tasche gezogen werden. Damit gehört sie zu der großen Gruppe Schmarotzern in Deutschland, die Arbeit haben, aber der Gesellschaft nichts bringen.

2 Kommentare
  1. ribi permalink

    king: in ihrem buch zum thema zieht die dame noch mehr solche sprüche ab! rechts in deinem lieblingsthema kann man der afd nicht unbedingt unterstellen!ich bin als überzeugter europäer dafür, dass jeder, der neu ins land kommt( eu-bürger) erstmal 5 jahre keine steuerfinanzierten lesitungen erhält, auch kein kindergeld, dies würde europa beim volk besser dastehen lassen! bei nicht eu-bürger natürlich noch länger( außer beim wirklich verfolgten asylbewerber!!!!!).

    • Es ist Dein Lieblingsthema. Wenn ich mir sicher sein kann, dass ein Kommentar von Dir kommt, dann zu diesem Thema. Ansonsten gehe ich darauf gar nicht mehr ein.

      Die AfD ist in vielen Bereichen eindeutig. Im Osten (ich meine es war Gera oder Dessau) haben Glatzen in Thor Steinar Klamotten für die AfD plakatiert. Ist auch nur ein Beispiel…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: