Skip to content

Sotschi: Zwischen Ablehnung und Vorfreude

6. Februar 2014

Seit jeher war ich ein großer Fan der Olympischen Winterspiele. Die Vorfreude auf Sotschi hielt sich dennoch bis heute sehr in Grenzen. Kommerz, Korruption, Größenwahn, Homophobie und Wintersport in einer subtropischen Region: Das ist mir alles doch ziemlich zuwider.

Werde ich dennoch vor dem Fernseher sitzen? Die Antwort lautet (leider) ja. Spätestens am Donnerstag nächster Woche, wenn Team Canada beim Eishockeyturnier gegen Norwegen antritt, werde ich zuschauen. Wenn ich ehrlich bin, freue ich mich sogar ein wenig darauf. Es würde mir sehr, sehr schwerfallen, die Winterspiele zu ignorieren, obwohl es dafür einen Haufen guter Gründe gäbe. Bei Sommerspielen und dämlichen Sportarten wie Reiten, Schießen oder Rudern wäre das etwas Anderes. Dort gibt es aber auch sonst nur langweilige Randsportarten, ein halbgares Fußballturnier und beim Basketball weiß man schon zuvor, wer am Ende Gold holt.

Das Olympische Eishockeyturnier ist für mich das interessanteste, was die Welt des Sports überhaupt zu bieten hat. Dafür würde ich gerne auf eine Fußball WM und die nächsten zehn Sommerspiele verzichten. Die besten Eishockeyspieler der Welt auf der großen, internationalen Eisfläche sehen zu können, wird wieder ein Genuss. Sotschi hin oder her, vielleicht sogar so sehr wie 2010 in Vancouver. Seitdem 1998 in Nagano NHL Spieler mit von der Partie sind, stellt dieser Wettbewerb zwar viele andere in den Schatten, aber natürlich nicht in Deutschland. Die deutschen Herren sind dieses Mal nicht einmal qualifiziert und so werden ARD und ZDF das Turnier bis in die entscheidende Phase wahrscheinlich noch mehr ignorieren als vor vier Jahren. Am Ende wird dann aber mitgebrüllt:

Ich könnte nun eine ewig lange Vorschau darüber schreiben, wer die größten Chancen auf Medaillen hat, aber ich werde mich kurz fassen. Ich sehe Kanada, Schweden und Russland als die drei großen Favoriten auf die Goldmedaille an. Die USA und Finnland haben auch Chancen auf die Halbfinalteilnahme, aber den ganz großen Wurf traue ich beiden nicht zu. Den Tschechen, Slowaken und Schweizern noch weniger, während Norwegen, Österreich und Slowenien wohl kaum mehr als Kanonenfutter darstellen. Müsste ich Geld setzen, würde ich mich für das Traumfinale Russland-Kanada entscheiden, auch wenn das schwedische Team besser besetzt ist als das russische. Im eigenen Land ist der Mannschaft um Malkin, Ovechkin und Datsyuk alles zuzutrauen. Bei den Schweden hieß es seit 1998 immer hopp oder topp: Zweimal Gold und ansonsten lediglich fünfte Plätze.

Die erfolgreichste Nation in den 16 Jahren, schaut man auf die Anzahl der Medaillen, ist übrigens Finnland. Leider war Gold kein Mal dabei und dazu wird es auch dieses Mal wohl nicht reichen. Im Endeffekt ist mir aber sowieso am wichtigsten, gute Spiele zu sehen. Attraktives, schnelles, spannendes Eishockey, möglichst ohne brutale Fouls und langweilige Schlägereien. Schade nur, dass zwei der zehn besten Stürmer unserer Zeit nicht mit von der Partie sind. Die Rede ist von zwei Kanadiern. Mit Steven Stamkos, der mit 23 Jahren bereits zweimal über 50 Treffer in der NHL erzielt hat, fehlt der weltweit beste Torjäger. Claude Giroux von den Philadelphia Flyers übergingen die kanadischen Verantwortlichen völlig unverständlicherweise. Das gleiche Schicksal ereilte auch Martin St. Louis, aber dieser durfte am Ende für seinen Teamkollegen Stamkos wenigstens nachrücken. Warum die Schweden Victor Hedman nicht nominierten und Team USA auf Bobby Ryan verzichtet? Das würde jetzt zu weit führen…

Am Ende wünsche ich allen viel Spaß! Sowohl denjenigen, die zuschauen, als auch denen, die diese Veranstaltung boykottieren. Für beides gibt es gute Gründe.

Advertisements

From → Allgemein, Politik, Sport

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: