Skip to content

Der erste kleine Streich

22. Oktober 2013

Die erste Sitzung des neuen Bundestags brachte heute die Premiere der schwarz-roten Machtdominanz. Zwar in keiner existenziellen Frage, aber einer dennoch nicht uninteressanten Angelegenheit.

Bundestag2

Angeblich stehen uns noch wochenlange Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD ins Haus, aber erwartet tatsächlich jemand, dass es anschließend nicht zu einer Großen Koalition kommt? Nach der letzten Woche sollte man in dieser Sache eigentlich seine Hoffnung begraben. Heute arbeiteten Schwarz-Rot schon einmal gut zusammen. Gegen den Wunsch der Linken und der Grünen hat der alte und neue Bundestagspräsident Norbert Lammert nun unnötigerweise sechs statt fünf Stellvertreter.

Von diesen Stellvertretern verbuchte Claudia Roth mit 415 von 631 Stimmen übrigens das schlechteste Ergebnis. Wieder einmal ein Schlag ins Gesicht der notorisch nervenden Grünen. Besonders wenn man bedenkt, dass die Linke Petra Pau immerhin 36 Stimmen mehr erhielt. Ganz gespannt bin ich bereits auf den Moment, an dem uns CDU/CSU und SPD ihren Mindestlohn präsentieren. Ich sehe es schon kommen:  Die SPD wird sich für diesen feiern lassen, aber sehr wahrscheinlich wird der so viele Kompromisse enthalten, dass von flächendeckend nicht mehr die Rede sein kann. Ach, die Große Koalition wird schon schön…

From → Uncategor.

2 Kommentare
  1. ribi permalink

    king: klappt es mit posit. reformen am arbeitsmarkt, ist mir die stellvertetersache egal!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Koalitionsv | Ziegenhodensuppe           

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: