Skip to content

Wie wäre es mit Orangensaft?

9. Oktober 2013

In einer beschäftigungsreichen Woche nutze ich kurz die Chance, um mich wenigstens einmal zu melden, in dem ich auf einen gestern bei Frontal 21 gesehenen Beitrag hinweise. Es geht um Orangensaft.

Orangensaft? Genau. Der Bericht „Billige Orangensäfte und ihr Preis – Die Leiden der Pflücker“ zeigt, wie in Brasilien Arbeiter darunter leiden müssen, dass wir billigen Orangensaft im Supermarkt kaufen können. Wenn wir ehrlich sind, dann werden die Arbeitsbedingungen aber wahrscheinlich kaum oder gar nicht besser sein, würden wir den Weg von teurem Orangensaft zurückverfolgen.  Dem  Verbraucher die Schuld in die Schuhe zu schieben, funktioniert nur äußerst bedingt. Wenn es um Arbeitsschutz und faire Löhne geht, sind Wirtschaft und Politik gefragt, aber denen sind Missstände weitestgehend egal, wie wir aus vielen Beispielen kennen.

From → Uncategor.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: