Skip to content

Absurdes aus Deutschland

20. Juli 2013

Das ARD Magazin Panorama sendete vorgestern einen interessanten Beitrag über den deutschen Arbeitsmarkt. Handwerker, Erzieher oder Pfleger sollen einerseits zur Unterstützung aus dem Ausland nach Deutschland kommen. Andererseits raubt man hier schon lebenden Menschen die Chance, eine Ausbildung zu machen oder einer gewöhnlichen Arbeit nachzugehen.

Das alles klingt völlig absurd? Natürlich, das ist es auch. Wundert es einen aber? Nein, mich jedenfalls nicht. Es würde zwar für den Staat wie die Menschen absolut Sinn machen, gäbe man den 85.000 in Deutschland nur geduldeten Personen von heute auf morgen einen sicheren Aufenthaltsstatus, aber wir werden schließlich immer noch von Schwarz-Gelb regiert.  Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und damit Hauptverantwortliche für diesen Irrsinn, wollte sich interessanterweise auch gar nicht zu diesem Thema äußern.

Was macht die Dame stattdessen? Sie fährt nach Südeuropa, um dort für Arbeitskräfte zu werben, die nach Deutschland kommen sollen. Finden wird sie da sicherlich viele. Das Spardiktat der Troika sorgt schließlich dafür, dass Millionen Spanier, Portugiesen oder Griechen so schnell kaum eine realistische Möglichkeit haben, in ihrer Heimat einen anständigen Arbeitsplatz zu finden. Nebenbei gibt es in Deutschland ein paar Millionen Arbeitslose, von denen sicherlich nicht wenige den Sprung in ein anderes Berufsfeld wagen würde. Man müsste sie nur auf unkomplizierte Weise lassen, anstatt sie in weitestgehend nutzlose Maßnahmen zu stecken.

From → Allgemein, Politik

8 Kommentare
  1. ribi permalink

    king: maßnahmen sind meist sinnlos, wenn auch nicht alle! europäische arbeitsplätze zuerst für europäer, warum nicht? wenn schon zuwanderung, dann von integrierbaren menshcen, sorry, würde sicher die stille mehrheit auch so sehen!die albrechttochter ist eine one-world-fanatiker, statt in der brd die arbeitslosigkeit zu nekämpfen, will die die welt einladen!

    • „europäische arbeitsplätze zuerst für europäer“ ? Manmanman, ersetze „europäisch“ durch „deutsch“ und Du hast einen NPD Slogan…

      Hier sind außerdem Menschen das Thema. Menschen, die schon hier sind und daran gehindert werden, Ausbildungen zu machen und regulärer Arbeit nachzugehen. Menschen, denen man völlig unnötig das Leben schwer macht. Genau wie ihren potenziellen Arbeitgebern.

  2. ribi permalink

    king: übrigens, rot-grün ist noch verstärkt für nicht eu-einwanderung!

  3. ribi permalink

    king ja. ich will, dass europäer in europa bevorzugt werden, du willst jeden hineinlassen. ist doch in ordnung, lassen wir die mehrheit entscheiden. denke, unter den europäern liege ich vorn!unnötige gängelungen und hürden sind aber zu vermeiden!!

  4. ribi permalink

    king: gängelungen und unnötige hürden sind zu vermeiden, klingt doch nett!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: