Skip to content

Keine Aufmerksamkeit für Idioten

15. Juli 2013

Weite Teile der Presse betreiben momentan gerade wieder einmal kostenlose PR für einen talentfreien Pseudo-Künstler. Selbst die Tagesschau und die Heute-Nachrichten spielten dabei heute mit.

Ich verstehe durchaus, dass man ab einem bestimmten Punkt über eine Person oder ein Ereignis berichtet, weil ein gewisses Ausmaß erreicht wurde, an dem große Teile der Öffentlichkeit ein Interesse an entsprechendem Thema  haben. Diesen Punkt sehe ich aktuell allerdings noch nicht erreicht. Viel mehr sehe ich, wie Medien ungeschickt mithelfen, eine Person, die auf billigste und dümmlichste Weise provoziert, wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken.

Es gibt in den Medien das ungeschriebene Gesetz, dass man über Selbstmorde nicht im Detail berichtet. Man möchte damit keine Nachahmer ermutigen. In Fällen wie diesem sollte man meiner Meinung nach ähnlich handeln. Ganz simpel ausgedrückt: Keine Berichterstattung über jemanden, der einfach nur mit Scheiße Kohle machen will und dem dazu jedes Mittel recht ist.

 

From → Allgemein, Medien

One Comment
  1. ThorstenV permalink

    Auf Englisch hat sich für solche „Gangsta“ die Bezeichnung Wanksta eingebürgert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: