Skip to content

Was fehlt

29. Mai 2013

Bei der Internetrecherche hörte ich heute ein wenig Musik und stieß bei Youtube zufällig auf einen großartigen Song, den ich schon lange nicht mehr gehört hatte. Irgendwie passt dieser ziemlich gut zum langen, gestrigen Kommentar.

Der Song heißt „Solidarity“ und stammt von der englischen Punkband „Angelic Upstarts“, ist aber alles andere als ein typischer Punksong. Solidarität ist genau das, was uns heute fehlt. Vielleicht finden die relativ viele noch in der Familie oder im Freundeskreis, aber darüber hinaus? In der Schule, an der Uni, auf der Arbeit oder in der Nachbarschaft und Gemeinde?

Die Reichen und Besserverdiener bezeichnen sich als Leistungsträger und diskreditieren so die Tätigkeit einfacherer Arbeiter und Angestellter, aber selbst diese halten nicht zusammen. Diejenigen mit Festanstellung schauen Leiharbeiter skeptisch an, Menschen im Billiglohnsektor gucken auf jene herab, die gar keine Arbeit haben.

Klamotten kaufen, die in Bangladesch unter mehr als prekären Bedingungen hergestellt werden? Kein Problem. Waffen produzieren, die Männer, Frauen und Kinder im Ausland töten? Nicht so schlimm. Ein Konto bei der Deutschen Bank haben? Macht nichts. Die Lügen vom europäischen Vorbild Deutschland miterzählen und herablassend über Südeuropa reden? Gerne. Solidarität? Wozu?

From → Allgemein, Kultur, Politik

2 Kommentare
  1. Genau so sieht es leider aus! Vielen Dank für deine Worte.

    Ich habe mal darüber nachgedacht, warum die Solidarität fehlt. Ich glaube, Verbitterung ist ein Faktor. Aber auch etwas, das man als Neid bezeichnen könnte, was ich aber nicht so treffend finde. Eher die Angst, noch mehr zu verlieren, damit jemand anderes mehr bekommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: