Skip to content

Ein Arschloch tritt ab

21. Januar 2013

Schünemann

Manchmal muss man sich vielleicht auch mit Kleinigkeiten zufrieden geben, hört man ab und zu. Damit tue ich mich schwer, aber trotzdem gut, dass der gestrige Wahlabend zum Schluss nicht nur das Ende von Schwarz-Gelb in Niedersachsen brachte. Viel besser, dass damit Arschloch-Innenminister Uwe Schünemann nicht mehr im Amt ist.

Mit dieser Karikatur eines Menschen habe ich mich bereits im Sommer in meinem kurzen Artikel „Der Sheriff vom Dorf“ befasst. Zur Feier des Tages hätte ich mir heute durchaus etwas mehr Zeit für Schünemann genommen, aber das ist nicht nötig. So etwas dürfte meinetwegen ruhig ein wenig öfter vorkommen, weil es mir Zeit ersparen würde, aber heute gab es zu diesem Mann tatsächlich einen guten Kommentar in der deutschen Presse und zwar bei der TAZ. Normalerweise erwartet man höchstens deutliche, sachliche Kritik, aber Deniz Yücel geht einen Schritt weiter und das ist in diesem Fall auch wirklich berechtigt: Tschüss, Kotzbrocken!

Advertisements

From → Allgemein, Politik

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: