Skip to content

Profifußball auf Kindergartenniveau

11. November 2012

Wenn über Fußball gesprochen wird, redet man leider oft nicht über Fußball. Ist Ihnen das schon einmal aufgefallen? Anstatt über Spiele, Taktik, Fouls und Tore zu diskutieren, beschäftigen wir uns mit Gerüchten, persönlichen Angriffen, Beleidigungen und weiteren Nebensächlichkeiten.

Uli Hoeneß Sekunden vor der Explosion

Was machte gestern die größten Schlagzeilen? Natürlich nicht die mutige und spielerisch erfreuliche Vorstellung der Frankfurter Eintracht bei den eigentlich übermächtigen Bayern. Auch nicht der Auswärtssieg von Meister Dortmund in Augsburg oder wie Schalke 04 nach einem Rückstand gegen Werder Bremen noch gewann. Nein, die Geschichte dieser Tage ist der mögliche Wechsel von Klaus Allofs nach Wolfsburg. Einem Reporter von Sky gelang es sogar, Allofs vor dem Auftritt der Hanseaten in Gelsenkirchen keine einzige Frage zum Spiel zu stellen, sondern ausschließlich über dessen mögliche Zukunft zu befragen.

Vorhin schaltete ich in die Sendung „Doppelpass“ bei Sport 1 ein und worüber wurde gesprochen? Natürlich über Klaus Allofs. Anschließend beschäftigte man sich noch um Wechselgerüchte bezüglich Robert Lewandowski. Über Fußballspiele wurde gar nicht geredet, warum auch? Ein anderes beliebtes Nebenthema an diesem Wochenende war die Situation von Andrei Voronin in Düsseldorf. Der sonst so nervenstarke (siehe Clip) Fortuna Trainer Norbert Meier reagierte gereizt:   „Und wenn da irgendwo steht, dass er mit hochrotem Kopf hier oben war – vielleicht war er ja nur mal kacken!“

Äußerst oft im Mittelpunkt der Geschichten abseits des Platzes steht nach wie vor Uli Hoeneß. Vor ein paar Tagen trat er ordentlich gegen Felix Magath nach. Auch wenn Hoeneß in der Sache wahrscheinlich recht hat, muss das nicht sein. Es gibt sicher genügend Journalisten, die darüber geschrieben haben, welch Auslaufmodell Magath in seiner Arbeitsweise ist. Die Auseinandersetzung zwischen dem FC Bayern und Louis von Gaal geht derweil ebenfalls weiter, wobei Hoeneß, der seit Jahren für schlagzeilenträchtige Wutanfälle bekannt ist, auch hier wieder eine große Rolle spielt.

Den Medien werden diese Themen zuhauf auf den Tisch gelegt, aber dennoch wäre es schön, wenn die nicht ständig den eigentlichen Sport in den Hintergrund drängen würden. An dieser Stelle ärgert mich auch schon fast, dass ich diesen ganzen Mist hier wiederholt habe. Wenn man etwas kritisiert, bleibt das aber leider nicht aus. Wenn ich das nächste Mal über Fußball schreibe, geht es ganz sicher um das Spiel und sonst nichts.

Advertisements

From → Sport

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: