Skip to content

Selbstbeherrschung

21. August 2012

Heute Abend ist große Selbstbeherrschung gefragt, aber ich werde bestimmt wieder schwach und bei Maischberger einschalten. Der Grund ist, dass immerhin Sahra Wagenknecht zu Gast ist. Okay, Johannes Ponader dazu auch noch und den finde ich ebenfalls nicht ganz verkehrt.

Okay, die Latschen mit denen Ponader wahrscheinlich heute auch wieder im TV zu sehen sein wird, sind schon ein bisschen ekelig. Außerdem hat er in den vergangenen Wochen sicherlich nicht alles richtig gemacht. Wenn ich dann aber Kommentare lese, in denen er Schmarotzer genannt wird oder jemand auch wegen ihm den Sozialstaat abschaffen will usw.: Dann muss ich mich auf seine Seite stellen. Übrigens trägt sich Kultur finanziell fast nie selbst. Sogar bekanntere Autoren sind oft keineswegs so vermögend, wie manch einer vermutet.

Sahra Wagenknecht wiederholt sich zwar oft, aber das macht ihre Aussagen und Thesen in der Gesamtheit nicht weniger richtig. Übrigens kann sie entgegen einer weit verbreiteten Meinung auch lächeln. Außerdem dabei ist Ulrich Schneider vom paritätischen Wohlfahrtsverband. Ein ziemlich trockener Typ, aber immerhin mit guten sozialen Aussagen und Argumenten. Auf der „anderen Seite“ kommt es aber knüppeldick. Mit Claudia Obert ist eine Selfmade-Millionärin eingeladen, von der ich bis heute noch nie gehört hatte, die aber wie folgt zitiert wird: „Geld macht glücklich“ und „Ich bin eine Litfass-Säule für Luxus.“ Noch Fragen?

Desweiteren mutet uns die ARD den Drogerie-Unternehmer Roßmann zu, der nichts von Steuererhöhungen hält, aber man setzt am Ende sogar noch einen drauf. Ebenfalls mit von der Partie ist der Schweizer Roger Köppel von der Weltwoche. Er ist einer der unverbesserlichsten Neoliberalen. Ein absolut unsozialer Kotzbrocken, bei dessen Anblick mir schon schlecht wird. Definitiv einer der fünf Menschen, neben Gerhard Schröder und Olaf Henkel, die ich zu gerne einmal irgendwie dazu zwingen würde, ein halbes Jahr von einem Job im Billiglohn-Sektor leben zu müssen. Köppel hat übrigens auch gegen das Minarett Verbot in der Schweiz gestimmt, ist einer der größten Kritiker des deutschen Steuer CD Einkaufs und plädiert aktuell für ja, aufpassen jetzt, genau: Steuersenkungen.

Hier geht´s zur Homepage der Sendung. Ich könnte mich jetzt schon aufregen, aber vielleicht gelingt es mir ja doch, nicht einzuschalten. Ich bezweifle es. ich habe einfach diese Selbstbeherrschung nicht und wer hier nun masochistische Tendenzen erkennen will, dem kann ich auch nicht 100%ig widersprechen…  Zum Abschluss habe ich aber auch noch etwas gefunden, das ich sehr empfehlen möchte und zwar handelt es sich um einen langen Artikel, den ich gestern in der taz las. Dieser erschien ursprünglich in „Le Monde diplomatique“ und trägt den Titel „Fataler Reichtum„. Er ist nicht in fünf Minuten zu lesen, aber die Lektüre lohnt sich wirklich sehr. Vor allem, wenn man sich für Politik, Wirtschaft und Gerechtigkeit interessiert.

Advertisements

From → Film + TV, Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: