Zum Inhalt springen

Noch drei Wochen

28. Juli 2012

Heute in drei Wochen startet die englische Premier League in ihre neue Saison. Interessiert doch keinen? Eben, nicht einmal mich so richtig und das ist eigentlich traurig. Naja, es interessiert mich schon, aber von Vorfreude wie noch vor einem Jahr, ist bei mir immer noch überhaupt nichts zu spüren und das wird sich kaum ändern.

Über zwei Monate ist die Entlassung von Dalglish jetzt her und ich finde sie immer noch genau so dumm, falsch und respektlos wie zum damaligen Zeitpunkt. Mittlerweile konnte man sich an die Tatsache gewöhnen, aber anfreunden nicht, zumindest was mich betrifft. Anderseits war heute so wenig los, dass ich mir das dritte Vorbereitungsspiel Liverpools angesehen habe. Ignorierte ich das erste noch komplett, schaute ich mir kurz vor Beginn des zweiten die Aufstellung an. Da Raheem Sterling in der ersten Elf stand, entschied ich mich reinzuschauen. Am Ende habe ich dann doch das ganze Spiel gesehen. Wenig aufschlussreich natürlich und am Ende wurde gegen den AS Rom 2-1 verloren.

Heute tat ich mir das 0-0 gegen Hottentottenham ebenfalls an. Irgendwie hatte ich Mitleid mit den Zuschauern, aber was soll man sonst machen in Baltimore? Außer „The Wire“ hat dort doch nie irgendwas Besonderes stattgefunden, oder? Erkenntnisse aus diesen beiden Spielen gibt es auch nicht. Ich habe nichts gegen Brendan Rodgers, aber Kenny nicht mehr aufgeregt hüpfend und manchmal jubelnd an der Seitenlinie zu sehen, tut mir jedes Mal weh. Nun gut, Dalglish selbst hat gesagt, dass die Fans den Verein weiter unterstützen sollen und dass er dem Team in der nächsten Saison auch die Daumen drücken wird.

Ich hoffe auch auf eine gute Saison und ich drücke die Daumen, aber eines ist klar: Solange John W. Henry und Co. Besitzer dieses Clubs sind, wird von mir kein einziger Cent Richtung Liverpool FC gezahlt. Weder für irgendeinen Online-Service, noch für Merchandising und so weiter. Würde mir jemand Karten für ein Heimspiel anbieten und ich könnte noch günstig einen Flug buchen? Keine Chance, auch das käme nicht in Frage. Bei einem Auswärtsspiel würde ich nicht ablehnen.

Optimismus für die neue Saison gibt es bei mir momentan auch nicht. Lucas dürfte nach seinem Kreuzbandriss noch eine Zeit brauchen, um seine alte Form zu erreichen, mit Suárez und  Bellamy sind zwei wichtige Spieler bei Olympia und verpassen zumindest die gesamte Vorbereitung. Mit Borini, der vom AS Rom kam, gibt es erst einen Neuzugang und dazu hört und liest man immer wieder Gerüchte um potenzielle Wechsel von Martin Skrtel, Daniel Agger und auch Andy Carroll. Was letzeren angeht, kann man geteilter Meinung sein, aber einen der beiden erstgenannten zu verlieren, wäre mehr als übel.

Schön wäre es, wenn die Fans in den Genuss kämen, einige der talentierten jungen Spieler in dieser Saison zu sehen. Wird aber wahrscheinlich auch nicht der Fall sein. Vielleicht wäre es keine schlechte Idee, den erst 17-jährigen Sterling auszuleihen, der zweifellos ein sehr großes Talent ist, aber eine Übergangssaison in Liverpool würde mir besser gefallen. Will heißen, vielleicht so fünf Spiele von Beginn an und zehn bis fünfzehn als Einwechselspieler bei der ersten Mannschaft. Um genug Einsatzzeit zu bekommen, könnte man ihn dann zusätzlich wieder im Reserveteam spielen lassen. Leiht man ihn irgendwo hin aus, wo er die meiste Zeit auf der Bank sitzt, bringt das gar nichts und trotz seines Alters und seiner Unerfahrenheit sehe ich überhaupt kein Problem darin, ihm mehr Einsatzzeit in der ersten Mannschaft zu geben. Es ist ja nicht so, als müsse man ihn auswärts gegen die Topgegner in die Startelf stellen.

Auch Fernandez Suso ist ein Hoffnungsträger, der mit Leuten wie Gerrard, Lucas und Suárez an seiner Seite ruhig schon einmal in einem Cup Spiel gegen einen unterklassigen Gegner spielen könnte. Ob das passieren wird, ist zweifelhaft, aber wird man Joe Cole, Alberto Aquilani und Charlie Adam behalten? Auch diesbezüglich weiß ich/weiß man drei Wochen vor Saisonstart nicht viel. Auf die Neuzugänge anderer Teams sollte man übrigens auch besser nicht schauen. Da kann einem schon schlecht werden. Selbst wenn Carroll bleibt, fehlt Liverpool noch mindestens ein Stürmer und ein Rechtsaußen und wahrscheinlich auch noch ein zentraler Mittelfeldspieler, um auf Platz 4 am Ende der nächsten Saison überhaupt hoffen zu können…

Vielleicht auch von Interesse:

Geld zerstört die Welt – lang lebe der König!

Raheem Sterling und die Problematik mit hochtalentierten Nachwuchsspielern

From → Film + TV, Sport

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Im Juli « Ziegenhodensuppe           

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: