Skip to content

China, Russland? Nein, Deutschland

29. März 2012

In dieser Woche habe ich einmal nicht vorweg auf die Zapp Sendung am späten Mittwochabend hingewiesen und das hat sich als Fehler herausgestellt. Alle drei Beiträge waren sehr interessant, genau wie die Rubrik „Durchgezappt“. Los ging es mit einem Bericht über das RTL2 Magazin „Investigativ“, welches der Sender auf seiner Homepage als informative und hintergründige Reportagereihe betitelt. Wo RTL2 drauf steht, ist aber auch wieder einmal RTL2 drin, wie man hier eindrucksvoll sehen kann.

Der interessanteste Beitrag war meiner Meinung nach der mit dem Titel „Verleumdete Journalisten“. China, Russland? Nein, während wir über die nicht vorhandene oder zumindest sehr eingeschränkte Pressefreiheit dort unsere Nasen rümpfen, sollten wir den Blick vor die eigene Haustür nicht vergessen. Der Bericht zeigte, wie kritischen und wirklich investigativen Journalisten mitunter die Arbeit schwer gemacht wird. Manche versucht man mit äußerst miesen Methoden gar mundtot zu machen.

Die Tatsache, dass der Journalist Stefan Loipfinger sich gezwungen sah, sein Portal CharityWatch.de einzustellen, ist ein Skandal, der an vielen Menschen in diesem Land leider vollständig vorbeigehen wird. Umso trauriger, dass es sich hier um keinen Einzelfall handelt. Mit Drohungen, Kampagnen und Lügen gelingt es milliardenschweren Branchen, Kritiker von ihrer Arbeit abzuhalten. Die vielgelobte Demokratie stößt wieder einmal an ihre Grenzen dort, wo es um verdammt viel Geld geht.

Sehenswert war ebenfalls der Bericht mit dem Titel „Unvollständige Berichterstattung aus Syrien“. In „Durchgezappt“ geht es unter anderem um den US-Sender Fox News. Dort sagte der erbärmliche Journalist und Talkshow-Gastgeber Geraldo Rivera, für den Tod des Teenagers Trayvon Martin wäre dieser selbst genauso verantwortlich wie sein Todesschütze. Warum? Weil Trayvon Martin eine Kapuzenjacke trug… Die komplette Sendung kann man sich hier ansehen.

Advertisements
One Comment
  1. Tim Zimmermann permalink

    Wirklich sehr traurig der Bericht über die verleumdeten Journalisten. Eine Seite wie CharityWatch ist außerdem eine gute und wichtige Einrichtung. Wer weiß schon, wie zuverlässig diese Organisation Spenden weiterleiten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: